AUFTRAG IN GRABFELD

HSP erhält den Zuschlag für die im Zuge eines VgV-Verfahrens ausgeschriebene Planungsleistung zur Erweiterung der Kläranlage Bibra. Der zuständige, kommunale Wasser- und Abwasserzweckverband Meininger Umland will die vorhandene Kläranlage von derzeit 3.000 auf ca. 9.000 Einwohnerwerte erweitern, um die geplante Vergrößerung des Industriegebietes Thüringer Tor sowie den Grabfelder Ortsteil Wolfmannshausen anzuschließen. Die Herausforderungen für HSP bestehen neben der Erweiterung bei Aufrechterhaltung des laufenden Betriebes vor allem darin, alle notwendigen Bauwerke und Leitungen auf dem vorhandenen Grundstück und aufgrund der Nähe zur Vorflut hochwasserfrei zu errichten. Wir wünschen dem Planungsteam um Gunnar Tausch, Georg Will und Kevin Borosz viel Erfolg dabei.

ÜBERGABE HOCHBEHÄLTER RAUTAL

Am Tag der Daseinsvorsorge wurde der Hochbehälter Rautal feierlich an den Zweckverband JenaWasser übergeben. Das Bauwerk mit 6.000 m³ Fassungsvermögen bildet den ersten Meilenstein für die Umstrukturierung und Optimierung der Jenaer Wasserversorgung. Grundlage hierfür bildet die von HSP entwickelte Planungsmethode AquaOptima, für die HSP 2013 den Thüringer Staatspreis für Ingenieurleistungen erhielt. Sascha Kück übergab als Dankeschön und im Namen des gesamten HSP-Projektteams um Christian Hohnbaum und Henry Wendler eine hochwertige Schautafel an den Verbandsvorsitzenden Jürgen Hofmann und die Geschäftsführerin der Stadtwerke Jena Netze – Kristin Weiß. 

WETTBEWERBSERFOLG IN STRAUSBERG

HSP freut sich über einen 1. Preis beim Realisierungswettbewerb mit Ideenteil “Gymnasium Strausberg / Neue Nutzungen für die historische Turn- und Festhalle” für den Ideenteil. Der Landkreis beabsichtigt in Strausberg ein vierzügiges Gymnasium zu errichten. Dies nimmt die Stadt zum Anlass die Wriezener Straße im Bereich der Energie-Arena zu einem Bildungscampus zu entwickeln. Somit stellen sich der Landkreis Märkisch-Oderland und die Stadt Strausberg gemeinsam den städtebaulichen Herausforderungen.

Ausbau Clara-Zetkin-Straße in Ronneburg

Im Zuge einer Gemeinschaftsmaßnahme zwischen der Stadt Ronneburg und dem Zweckverband Wasser / Abwasser Mittleres Elstertal wurde die Clara-Zetkin-Straße in Ronneburg grundhaft ausgebaut. Hierbei wurden der Gehweg erneuert, 21 neue Stellplätze geschaffen und ca. 90m Mischwasserkanal DN200 verlegt.

Eröffnung im ÜAZ Glauchau

Durch den Leiter der Einrichtung, Herrn Michael Wieczorek, erfolgte im Rahmen des Berufsinformationstages Bau am 20.05.2022 die feierliche Eröffnung des Internatsneubau im Überbetrieblichen Ausbildungszentrum (ÜAZ) Glauchau. Besonderheit beim Vorhaben in Trägerschaft des Bau Bildung Sachsen e.V. war der Umbau eines Ringofens der früheren Ziegelei zu einem modernen Clubraum. HSP war hierbei für die Planung und Bauoberleitung der Freianlagen im gesamten Gebäudeumfeld, sowie die Errichtung eines Multifunktionsspielfeldes mit Kunststoffbelag verantwortlich.

HSP IN RUMÄNIEN

Jens Hoffmann und Sascha Kück begleiteten den Bundesratspräsidenten Bodo Ramelow vom 23. bis 25.05. im Rahmen einer Wirtschaftsdelegation des Freistaats Thüringen nach Rumänien. Sowohl in Bukarest als auch in Timișoara bildeten interessante Gespräche zwischen HSP, den Stadtwerken „AquaTim“ sowie einheimischen Baufirmen und Planungsbüros die Grundlage für eine zukünftige, internationale Zusammenarbeit.

Posted in HSP

SIEG AUF DEM RENNSTEIG

R. Freitag gewinnt souverän den Halbmarathon des diesjährigen Rennsteiglaufs. Bereits vom Start weg drückte Roman dem Rennen seinen Stempel auf und führte das Feld von über 4.000 Läufern der neuen Halbmarathonstrecke. Aufgrund seiner Berglaufqualitäten setzte sich Roman frühzeitig von seinen Verfolgern ab und erarbeitete sich einen Vorsprung von über einer Minute. Dieser Vorsprung war ausreichend, um ungefährdet ins Ziel zu laufen. Wir gratulieren Roman zu seinem ersten Triumph.(Quelle Foto: insuedthueringen.de)

Posted in HSP

NACHHALTIGE HLS PLANUNG

Auf Basis einer innovativen HLS-Planung durch HSP konnte der Neubau der KiTa im fränkischen Nordheim v. d. Rhön nun feierlich übergeben werden. Ein Hackschnitzelkessel mit 220 kW beheizt klimafreundlich neben der KiTa auch noch eine Grundschule mit Turnhalle sowie die Kirche über ein neu nachhaltiges Nahwärmenetz. Trotz der aktuellen Preisexplosion am Bau konnte der Kostenrahmen eingehalten werden.

ZUSCHLAG IN DORFHAIN

HSP konnte in  dem VgV Generalplanungsleistung – Neubau Kommune Zentrum Dorfhain überzeugen. Es soll ein dörfliches Zentrum mit Rettungswache, Feuerwache, Tagespflege, Gewerbe und Wohnen in 2 Bauabschnitten realisiert werden. Die Herausforderung wird sein, diese städtische Großstruktur in eine gewachsene Dorfgemeinde zu integrieren und einen zentralen Platz für Begegnung und Kommunikation zu schaffen. Herausforderungen lassen uns wachsen.

ZUSCHLAG IN NEUKIERITZSCH

HSP realisiert derzeit die Kita Neukieritzsch im Ortsteil Deutzen. Die überzeugende Teamarbeit hat uns die beste Voraussetzung gegeben, um die Kita “Würmchen” Neukieritzsch im Ortsteil Lobstädt als 2. Projekt für Neukieritzsch im Rahmen des VgV als Generalplanungsleistung zu gewinnen. Mit dieser Zuschlagserteilung verlängert sich die Zusammenarbeit mit einem sehr konstruktiven Bauherren, um weitere 3 Jahre und 90 “Würmchen”.

Logo 1 Logo 2
Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner