PODIUMSDISKUSSION IN JENA

Am 21.Juni 2023 standen in der Imaginata Jena Fachleute der Jenaer Bevölkerung Rede und Antwort zum Thema „Klimaanpassungsstrategie und Trinkwasserversorgung 2040“. Jenas Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche führte in das Thema ein. Der Verbandsvorsitzende JenaWasser Jürgen Hofmann stellte seinen Verbandsbeitrag in Zahlen und Fakten vor, Jens Hoffmann, Geschäftsleitung HSP und Jörg Schmidt, JENA-GEOS gaben die fachlichen Grundlagen zum Thema Wasser mit Prognosen bis 2040 und Kristin Weiss, Geschäftsführerin der Stadtwerke Jena-Netze rundete die anspruchsvolle Diskussion souverän ab.

TAG DER ARCHITEKTUR

Am 24./25. Juni fand deutschlandweit der Tag der Architektur statt. Interessierte erhalten so Zugang zu Gebäuden, die nicht immer öffentlich zugänglich sind. Außerdem berichten die Architekten von Besonderheiten des Planungs- und Bauprozesses und stellen die Hintergründe der Entstehung vor. Dieses Jahr konnte HSP die Rennschlittenbahn Oberhof, das IT-Dienstleistungszentrum Ilmenau und das Hörsaalgebäude in Nordhausen präsentieren. Insgesamt nahmen ca. 100 Personen an den Führungen teil.

SPATENSTICH INDUSTRIEGEBIET SCHMALKALDEN

Am 12. Juni packte Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee zusammen mit Staatssekretär Carsten Feller und der Landtagsabgeordneten Janine März beim Baubeginn zur Erschließung des Industriegebietes „An der B 19“ bei Schmalkalden mit an. Gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Kaminski (3. v.r.), Peter Niepage, EFG (links), Sascha Kück, HSP (2. v.l.), Mike Schüler, Bickhardt Bau (2. v.r.) und Bauamtsleiter Lothar Hilpert (rechts) wurde der Spatenstich zum Baustart von Los 02 vollzogen. Zunächst wird ein neuer Kreisverkehr hergestellt, der das geplante Gebiet an die Landesstraße 1026 und die Bundesstraße 19 verkehrsseitig anbindet. Danach folgen noch 9 Baulose bis zur Fertigstellung des Industriegebietes mit einem Kostenvolumen von ca. 27 Mio. Euro. Das Los 01 ist bereits fertiggestellt. Es umfasste den Rückbau einer alten Industriebrache nahe Floh-Seligenthal und bildete damit eine Ausgleichsmaßnahme für das neue Industriegebiet.

KURZ VOR FERTIGSTELLUNG

Die Erweiterung des Industriegebietes Nord-Ost in Hildburghausen befindet sich mit der in Kürze geplanten Verkehrsfreigabe des neugebauten Verkehrsknoten auf der B 89 unmittelbar vor der Fertigstellung. Nach zwei Jahren intensiver Bauzeit warten nun ca. 26 ha auf ihre Vermarktung. HSP koordinierte und begleitete die anspruchsvolle Baumaßnahme von der Planung bis zur Fertigstellung.

TAG DER BERUFE

Diesen März jährte sich der Tag der Berufe bei HSP Suhl zum dritten Mal. Dieser Tag bietet insbesondere Schülerinnen und Schüler sehr gute Chancen, verschiedene Ausbildungsberufe oder die Möglichkeiten eines Studiums bei HSP näher kennenzulernen. Aber auch für uns ist dieser Tag eine wertvolle Gelegenheit, um junge Leute für HSP zu gewinnen. Ein großes Dankeschön an das gesamte Organisationsteam bei HSP.

SPATENSTICH KLÄRANLAGE ROHR

Am 15.03.2023 erfolgte feierlich der Spatenstich und damit Baustart zum Neubau der zentralen Kläranlage bei Rohr in Südthüringen. Die neue Kläranlage soll die Abwässer von über 6.000 Einwohnern der Ortschaften Rohr (mit Bildungszentrum), Dillstädt, Schwarza und Kühndorf reinigen. Energetische und verfahrenstechnische Prozessoptimierungen standen bei der Planung, welche federführend durch HSP erfolgte, dabei genauso im Fokus, wie Maßnahmen zum Havarie- und Emissionsschutz (von links: Jens Hoffmann und Sascha Kück, HSP + Andre Jäger, ZWAS + Rolf Budnick, TMUEN + Landrätin Peggy Greiser + Liliane Bach, ZWAS + Siegmar Kleffel, BGM Rohr + Robert Nenninger, BAUWI + Jürgen Göbel, IPR).

HSP-FÜHRUNGSKRÄFTETREFFEN 2023

Am 10. März fand unser diesjähriges, erstes Führungskräftetreffen im Suhler Michel Hotel statt. Erstmalig präsentierten alle Abteilungsleiter unserer acht Fach- und zwei Verwaltungsabteilungen ihr strategisches Konzept zum Status Quo sowie zur Perspektive ihrer Abteilung. Dabei konzentrierten sich die Schwerpunkte vor allem auf die personelle, wirtschaftliche, fachliche sowie organisatorische Entwicklung. Nahende Altersruhestände sowie eine kontinuierliche Personalrekrutierung gehören ebenso zu einer mittel- und langfristigen Bedarfsplanung wie Fortbildungsprogramme, Kapazitäts- und Umsatzplanungen, Verbesserungen der Kommunikation oder fachliche Neuausrichtungen. Neben einer wertvollen Diskussion zu damit einhergehenden Chancen oder Risiken wurden abschließend noch interessante Projekte aus den verschiedenen Fachbereichen vorgestellt. Ein durchweg erfolgreicher Tag!

SCHÜLERPRAKTIKANTEN BEI HSP

Für knapp zwei Wochen konnten die Schülerpraktikanten Luis und Kenny in Erfurt einen Blick in den Architektenalltag werfen. Baustellenbegehungen, Teambesprechungen und der Entwurf des eigenen Traumhaus vermittelten einen Einblick in das umfangreiche Leistungsbild des Architektenberufs. Positive Rückmeldungen von den Praktikanten und der Schule zeigen uns, dass es sich immer lohnt, das Interesse beim Nachwuchs zu wecken.

FÖRDERN, FORDERN, FÜHREN

Am 03.02.2023 trafen sich alle Führungskräfte von HSP zu einer Weiterbildung der Bauhausuniversität auf Schloss Ettersburg. Unter Leitung von Herrn Sehner ging es um zahlreiche Schwerpunkte der richtigen Mitarbeiterführung. Von der Mitarbeitergewinnung über die richtigen Instrumente der Motivation bis hin zur Mitarbeiterförderung wurden aber auch Inhalte von Zielvereinbarungs- oder Kritikgesprächen, das richtige Delegieren sowie die Signifikanz einer eindeutigen und klaren Kommunikation diskutiert. Respekt, Verantwortung, Wertschätzung, Kompetenzen und Motivation sind das Fundament jedes erfolgreichen Firmenimage. Wir alle sind HSP!

1. PLATZ ZUR RODEL-WM IN OBERHOF

Nach intensiven 4 Jahren Planung und Bau des Projektes „Umbau und Modernisierung der Rennschlittenbahn Oberhof“ fand vom 23. bis 29. Januar die Weltmeisterschaft der Rennrodler auf der umgestalteten Sportanlage statt. Ein Team von bis zu 40 Planern arbeitete an Gebäuden, Freianlagen, Ingenieurbauwerken, in der Tragwerksplanung, der Technischen Ausrüstungen und vielen weiteren Fachplanungen, um dieses komplexe Bauvorhaben ins Ziel zu bringen. Der besondere Fokus lag dabei auf der neu konzipierten Bahnüberdachung, die mit einem weltweit einzigen Tragsystem eine bessere Sicht für TV-Übertragungen und Zuschauer ermöglicht und gleichzeitig die Bahn vor Wettereinflüssen schützt.

Logo 1 Logo 2
Consent-Management-Plattform von Real Cookie Banner