beitragsbild markt koelleda 2_hsp

Kölleda

SOZIOKULTURELLES ZENTRUM
Markt 25Kölleda
BESONDERHEITEN
​Fördermittelantrag, ​Aufmaß Bestandsgebäude, Koordinierung und Planung Bauteilöffnung, sanierungsrechtliche Genehmigung
AUFTRAGGEBER
Stadtverwaltung Kölleda
LEISTUNGEN
Objektplanung Gebäude, Freianlagen, Nachweis Wärmeschutz, Brandschutz, Bau- und Raumakustik, Schallschutz
FÖRDERUNG
Das Bauvorhaben wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie durch das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft mit Städtebaufördermitteln des Programms BL-KISG-1.0 kleinere Städte und Gemeinden im ländlichen Raum gefördert

Ein ehemaliges Verwaltungsgebäude der Stadt Kölleda wird zu einer zentralen Einrichtung der offenen Kinder-,Jugend- und Seniorenarbeit umgebaut.
Das vorhandene Gebäude besteht aus einer Teilunterkellerung mit Tonnengewölbe, einem massivem Erdgeschoss aus Naturstein und einem Fachwerkgeschoss mit Walmdach. Der vorhandene Hof zum Nachbargebäude wird vollständig mit einem Anbau ergänzt, welcher den großen Saal mit Bühne und die öffentlichen Räume aufnimmt. Äußerlich kontrastiert die Ergänzung durch die Materialwahl des Schiefers zum begrenzenden Bestand.
Es entsteht ein multifunktionales Gebäude, welches sich als das neue kulturelle Zentrum der Stadt Kölleda etablieren soll und in Verbindung mit dem Rittergut einen neuen baulichen Höhepunkt der Stadt bildet.

zurück