beitragsbild hws eisenach_hsp

Eisenach

HOCHWASSERSCHUTZ
Eisenach

BESONDERHEITEN
hydraulische 2-D-Berechnungen, Hochwasserschutzmauern, Hochwasserschutzdeiche, Binnenentwässerungssystem, Brückenbauwerk, Stadtplanung, Grundstücksklärung, Tragwerksplanung
AUFTRAGGEBER
Freistaat Thüringen, vertreten durch die Thüringer Landesanstalt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN)
LEISTUNGEN
Freianlagen, Städtebau, Tragwerksplanung, Wasserbau

Die Stadt Eisenach in Westthüringen war bis in die jüngste Vergangenheit mehrfach von Hochwasserereignissen durch die Gewässer 1. Ordnung – Hörsel und Nesse betroffen. Verbunden mit dem hohen Risiko für die Einwohner und den hohen Schäden an Wohnbebaung, Gewerbe- und Industrieanlagen sowie Infrastrukturanlagen beabsichtigte der Freistaat Thüringen die Planung für die Verbesserung des Hochwasserschutzes. HSP zeichnet sich innerhalb einer Planungsgemeinschaft für den Maßnahmekomplex III (Innenstadt) mit insgesamt knapp 4,0 km Gewässerlänge verantwortlich.
Zum Planungsumfang gehören Hochwasserschutzmauern, Hochwasserschutzdeiche, ein komplexes Binnenentwässerungssystem sowie die Erneuerung eines Brückenbauwerkes. Darüber hinaus wurden auch Verbesserungen der Gewässerstruktur sowie städtebauliche Aspekte untersucht.

zurück