beitragsbild gewaesserrenaturierung hildburghausen_hsp

Hildburghausen

GEWÄSSERRENATURIERUNG
Hildburghausen

BESONDERHEITEN
Gewässerrenaturierung, Anlegen von Stillgewässern, Hochwasserschutz, ökologische Durchgängigkeit, ingenieurbiologische Bauweisen
AUFTRAGGEBER
Zweckverband Kommunale Gewässerunterhaltung Südthüringen (KGUS)
LEISTUNGEN
Freianlagen, Wasserbau
FÖRDERUNG
Unterstützung durch die Thüringer Aufbaubank

Um die Durchgängikeit und Ökologie der Gewässer 2. Ordnung im Stadtgebiet von Hildburghausen zu verbessern, wurden zahlreiche Maßnahmen an den Gewässern “Römersbach” und “Kirchgrund” durch HSP geplant und umgesetzt. Hierbei wurden die zum Teil verrohrten Fließgewässer naturnah offen gelegt und mittels ingenieurbiologischer Bauweisen gesichert. Am Römersbach wurde ein Stillgewässer im Nebenschluss angelegt, um die Erlebbarkeit des Gewässers im Stadt-gebiet zu erhöhen. Fußgängerstege und gezielte Bepflanzungen komplettieren die Aufwertung. Selbst bei erforderlichen Durchlassen wurde die ökologische Durchgängigkeit mittels Sohlsubstrat und Fischunterständen berücksichtigt. Neben den naturnahen Aspekten stand auch der Hochwasserschutz im Fokus der Planung. Umfangreiche, hydraulische Berechnungen bildeten die Grundlage für die Gewässerbettgestaltung und Auslegung der Sicherungsmaßnahmen. Die Renaturierungen wurden mit Fördergeldern der Thüringer Aufbaubank unterstützt.

zurück