HOCHWASSERSCHUTZ IN EISFELD

Bitte bewerten Sie das VOB-Seminar

Mit dem 3. von insgesamt 5 Bauabschnitten des Hochwasserschutzes an der Werra beginnt der anspruchsvollste und schwierigste Abschnitt der 1,6 km langen Baumaßnahme in Eisfeld. Bohrpfahlgründungen, Betonieren von Hochwasserschutzmauern, die Verbreiterung des Fließquerschnittes um das Doppelte, sowie der Neubau von 6 Brücken im extrem eng bebauten Uferbereich stellen höchste Ansprüche an die Planung und Bauausführung.