News

LANDRÄTIN BESUCHT HSP

Am 19.02.20 informierten sich Peggy Greiser (Landrätin Schmalkalden-Meiningen) und die Bürgermeister Giesder (Stadt Meiningen, 2. v.l.) und Goßmann (Brotterode-Trusetal, 5. v.l.) über den Planungstand zu den Umbaumaßnahmen an der Rennrodelbahn Oberhof sowie weiterer Sportstätten in den Händen von HSP. Dabei konnte auch gleich die neue Büroerweiterung für den Fachbereich Technische Ausrüstung besichtigt und gemeinsam mit Jens Hoffmann und Sascha Kück eröffnet werden.

Zuschlag für Hochwasserschutzplanung

HSP erhält den Zuschlag für die Hochwasserschutzplanung in Themar an der Werra. Das Projektteam, vertreten durch Sascha Kück, Esther Hunsicker und Florian Hinz (v.l.) konnten mit ihrem Konzept die Jury des TLUBN überzeugen. Einer der nun folgenden Planungsschwerpunkte ist die Integration der Schutzbauwerke in das historisch geprägte Stadtbild. Dabei soll sogar die denkmalgeschützte Stadtmauer Teil der Hochwasserschutzmaßnahme werden.

MINISTERPRÄSIDENT IN OBERHOF

Parallel zum Herrenweltcup in Oberhof informierte sich Bodo Ramelow am 1. Februar über die Vorbereitungen der Rennschlittenweltmeisterschaften 2023. Jens Hoffmann (HSP) gab während eines Rundgangs einen Überblick über den Stand der Planungen inkl. der Themen Nachhaltiges Bauen und Energiemanagement. Trotz knapper Planungszeit von nur 10 Monaten liegt das Planungsteam HSP im Zeitplan; die ersten Baulose wurden bereits vergeben.

HSP UNTERSTÜTZT VEREINE

Mit neuen Trikots von HSP startete der SV Medizin Bad Liebenstein in die Volleyballsession 2020. Teamwork wird bei uns auch außerhalb des Büros groß geschrieben. Deshalb unterstützen wir zahlreiche Vereine und fördern den Sportgeist. Viel Erfolg, vor allem Spaß und Hals- und Beinbruch!

FÖRDERMITTELÜBERGABE IN RÖMHILD

Am 14.01.2020 bekam Römhilds Bürgermeister Bartholomäus durch Wirtschaftsminister Tiefensee (v. l. n. r.) einen Förderscheck in Höhe von 3,281 Mio. Euro für die Erschließung des Gewerbegebiets „Grabfeld“ überreicht. Landrat Müller und Sascha Kück von HSP unterstützten die Überreichung der gewichtigen Summe. Nun kann das von HSP geplante Erschließungsvorhaben mit ca. 12 ha in die Bauphase geleitet werden. Baubeginn soll noch in 2020 sein.

HSP SAGT DANKE

HSP bedankt sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bei allen Auftraggebern, Mitplanern, Baufirmen, Lieferanten und natürlich bei unseren Mitarbeitern. Wir wünschen Ihnen und Euch frohe Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr.

GRUNDSTEINLEGUNG FALKENSEE

Nach erfolgreichem Abbruch des Bestandsgebäudes entsteht auf dem Grundstück in der Holbeinstraße ein neues Kita- und Hortgebäude für 300 Kinder. Im Rahmen der feierlichen Grundsteinlegung sangen die Kinder mit riesiger Vorfreude und einem selbst überlegten Text: „Wir wünschen uns schon lange sehr, ein neuer Hort muss endlich her, um viele tolle Sachen nach der Schule zu machen. Kluge Leute hab´n nachgedacht, wie man das am besten macht.“

HSP UND DAS PAPIERLOSE BÜRO

Ende Dezember ist die Zeit der Geschenke. Und der Abgaben. Wir hatten die Aufgabe, in vier Tagen zwei Bauanträe und zwei Entwurfsplanungen zu umfangreichen Projekten einreichen zu dürfen. Logistisch war dies durch die entsprechenden Bearbeiter super vorbereitet und alles wurde termingerecht übergeben. Trotzdem sehnen wir uns nach einer möglichst digitalen Weiterentwicklung dieser Papierflut.

ABSCHLUSSPRÄSENTATION IN ERFURT

Unter reger Teilnahme von Mitarbeitern der ThüWa stellte HSP die in dreijähriger Arbeit entwickelten Ergebnisse zur Optimierung der Trinkwasserversorgung der Landeshauptstadt Erfurt vor. Das Projekt GISOWA trifft Aussagen zu über 240 Wasserversorgungsanlagen, mehr als 1.100 km Leitungsnetz und zum zukünftigen Trinkwasserbedarf für das Bezugsjahr 2045. Unter Anwendung der Arbeitsmethode AquaOptima wurden Einsparpotentiale für Investitions- und Betriebskosten aufgezeigt.