Wasserwerk Halle-Beesen

Auftraggeber
Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft GmbH

Standort
Am Wasserwerk, 06132 Halle (Saale)

Leistungen
Technische Ausrüstung, Wasserversorgung

Das Wasserwerk Halle-Beesen wurde 2007 stillgelegt. Die Versorgung der Stadt Halle erfolgt seit dem mit Fernwasser aus dem Wasserwerk Wienrode (Rappbodetalsperre im Harz). Vor endgültigem Rückbau der Anlage wurde untersucht, ob eine Einbeziehung des relativ gut erhaltenen Wasserwerkes in den Katastrophen- und Havarienotfallplan sinnvoll sein kann. Dazu wurde eine Lastfallsimulation für die Erzeugung von 30.000 m³/Tag Trinkwasser incl. Aufbereitungskonzeption gefahren. Eine Erweiterung dieser Fragestellung wurde für eine Aufbereitungsleistung von 60.000 m³/Tag durchgeführt. Schließlich wurden für den Rückbau alle Aufwendungen ermittelt. Alle Szenarien wurden abschließend einer dynamischen Kostenvergleichsrechnung unterzogen.