Schmutzwasserüberleitung Sonneberg

Auftraggeber
Wasserwerke im Landkreis Sonneberg (WWS)

Standort
Sonneberg

Leistungen
Abwasserbeseitigung

Besonderheiten
Verlegung Abwasserleitung in Trinkwasserschutzzone II, Leckageüberwachungssystem, Doppelrohrsystem

Mit der Maßnahme wurde der schmutzwasserseitige Anschluss des Ortsteils Mürschnitz an die bestehende Kläranlage Sonneberg-Heubisch umgesetzt. Die Besonderheit der Maßnahme bestand darin, den Schmutzwasserkanal innerhalb einer ausgewiesenen Trinkwasserschutzzone II eines Tiefbrunnens zu verlegen. Diese Aufgabe wurde mit einem Doppelrohrsystem mit Leckageüberwachung und mineralischer Kapselung des Rohrgrabens gelöst. Entsprechende Sonderschächte und Grundstücksanschlüsse mussten zusätzlich detailliert beplant werden. Der Einbau der mineralischen Kapselung erforderte umfangreiche Sicherungsmaßnahmen im Rohrgraben aufgrund der zu überwindenden Steilstrecke.