Großschanze Oberhof

Auftraggeber
Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum

Standort
Oberhof, Kanzlersgrund, Thüringer Wald

Leistungen
Konstruktiver Ingenieurbau, Tragwerksplanung

Besonderheiten
Sanierungsarbeiten auf und an einer Großschanze

Großschanze HS 140 in Oberhof, Kanzlersgrund

Die Großschanze HS 140 im Kanzlersgrund Oberhof wurde 1960 errichtet. Der Schanzenturm und der Schanzentisch sind eine Stahlbetonkonstruktion. Auf dem Stahlbeton und den Streifenfundamenten befand sich ursprünglich eine Holzkonstruktion, auf der die Keramikspur, die Rohrschablone und die seitlichen Geländer aus Plexiglas befestigt waren. Nachdem die Tragfähigkeit der Holzkonstruktion auf Grund der Witterungseinwirkungen deutlich abgenommen hatte, wurden die Sanierungsarbeiten umgehend vorbereitet. Die Plexiglasbande, die Keramikspur, die Absprunggitterroste und die Bedientreppe wurden demontiert, zwischengelagert und später wieder verwendet. Die Holzkonstruktion und die darunter liegende Abdichtung wurden komplett entfernt und entsorgt.

Der Zustand der jetzt freigelegten Stahlbetonflächen des Schanzenturms und des Schanzentisches wurde überprüft und die Betonkonstruktion anschließend in Teilbereichen saniert. Anschließend wurde eine hochwertige Kunststoffabdichtung aufgebracht. Die querliegenden L-Stahlprofile auf dem Schanzenturm wurden zur Wiederbefestigung der Holzunterkonstruktion erhalten und aufbereitet. Zusätzlich mussten noch Horizontallager auf der Stahlbetondecke befestigt werden, um alle Lasten in das Stahlbetonbauwerk abzutragen. Die Gradiente der Anlaufspur wurde unter den Zwängen der bestehenden Stahlbetonbauteile neu überplant und auf einer Holzkonstruktion neu errichtet. Für die neue Unterkonstruktion wurden hochwertige Hölzer aus sibirischer Lärche verwendet, um eine längere Nutzungszeit zu erreichen. Eine besondere Schwierigkeit war die Ausführung aller Arbeiten in einer Schräge von 11 bis 38°.