Hochwasserschutz Mellenbach

Auftraggeber
Verwaltungsgemeinschaft „Mittleres Schwarzatal“, Gemeinde Mellenbach-Glasbach

Standort
Mellenbach-Glasbach

Leistungen
Wasserbau

Besonderheiten
Hydraulische Berechnung, Komplexe Erschließung, Renaturierung eines Fließgewässers, Freianlagengestaltung, Hochwasserschutz

Hochwasserscchutz am Mellenbach für Mellenbach-Glasbach

Im Zuge des grundhaften Straßenausbaus der Karl-Marx-Straße (ca. 1.600 m) war auch der unterirdische Bauraum neu zu sortieren sowie der verrohrte Mellenbach aus ökologischer Sicht und unter den Gesichtspunkten des Hochwasserschutzes zu rekonstruieren.

Der Mellenbach ist ein Gewässer II.-Ordnung und innerhalb der Ortslage größtenteils verrohrt, bis er am Tiefpunkt in die Schwarza (Gewässer 1.-0rdnung) mündet. Die bestehende Bachverrohrung war teilweise in einem baulich desolaten Zustand und konnte aus hydraulischer Sicht nur noch ein fünfjährliches Hochwasserereignis gefahrlos abführen.

Neben der Erneuerung der Bachverrohrung war vorgesehen, dass entsprechende Teilbereiche als offene, naturnahe Bachführung ausgebildet werden. Diese Maßnahmen wirkten sich insbesondere auf die Renaturierung des Gewässers positiv aus und bilden perspektivisch einen wesentlichen Hauptbestandteil der optischen Aufwertung und Gestaltung der Ortslage. Das geplante Abflussvermögen wurde auf ein fünfzigjährliches Ereignis ausgelegt. Umfangreiche hydraulische Berechnungen sowie enorme bauzeitliche Herausforderungen aufgrund der beengten Platzverhältnisse begleiteten das komplexe Vorhaben. Der ausgebaute Mellenbach konnte sich bereits mehrfach bei zurückliegenden Hochwässern beweisen.