Abwasserbeseitigung Nebra

Auftraggeber
Abwasserzweckverband Unstrut-Finne (AZV)

Standort
Nebra, Bad Bibra, Saubach, Kahlwinkel

Leistungen
Abwasserbeseitigung, Konstruktiver Ingenieurbau

Besonderheiten
Generalentwässerungsplanung, Hydrodynamische Kanalnetzberechnung, Abwasserüberleitung, Pumpwerk, Druckentwässerung, Trinkwasserschutzzonen, Anlagenquerung ICE - Deutsche Bahn

Schmutz- und regenwasserseitige Erschließung der Ortslagen Saubach und Kahlwinkel mit Überleitung nach Saubach und Bad Bibra

Die Ortschaften Saubach und Kahlwinkel gehören zum Einzugsgebiet des Abwasserzweckverbandes Unstrut-Finne mit Sitz in Bebra, Sachsen Anhalt.

Für die abwasserseitige Erschließung dieser Gemeinden wurden umfangreiche hydraulische Untersuchungen mit dem Ziel geführt, sowohl wirtschaftliche Entwässerungssysteme innerhalb der Ortschaften als auch optimale Überleitungstrassen zu identifizieren und entsprechend auszuplanen. Das Abwasser wird über Trennsysteme in den Ortschaften gesammelt und mittels Freigefälle- und Druckleitungen dem Ortsnetz Bad Bibra zugeführt. Von hier aus erfolgt dann die Abwasserreinigung auf der zentralen Kläranlage von Bad Bibra.

Besonderheiten der Maßnahme waren die Querung einer Talbrücke der bestehenden ICE-Strecke, die Trassierung innerhalb von Trinkwasserschuzzonen II und III sowie die topografischen Rahmenbedingungen. Sehr umfangreiche Variantenuntersuchungen wirkten sich vorteilhaft auf das teilweise komplexe Genehmigungsverfahren aus. Auch die Benutzung privater Grundstücke sowie die Querung von Naturschutzgebieten stellte hohe Ansprüche an die Planung und Bauausführung.

Das in Saubach errichtete Abwasserpumpwerk für die Überleitung der Abwässer aus beiden Ortschaften arbeitet als pneumatisches System, unterstützt durch konventionelle Pumpen im Regenfall. Dadurch werden Faulungsprozesse und Verstopfungen innerhalb der langen Druckleitung minimiert.