Pflegeheim Ronneburg

Auftraggeber
Landesentwicklundsgsgesellschaft Thüringen mbH

Standort
Markt 13 – 14 / 07580 Ronneburg

Leistungen
Architektur, Innenarchitektur

Sanierung und Umbau inkl. Erweiterung zu einem Pflegezentrum

Die LEG Thüringen baut in Zentrumslage von Ronneburg die Bestandsgebäude Markt 13 und 14 zu 10 altengerechten Wohnungen um und errichtet im rückwärtigen großflächigen Quartiersinnern ein Pflegeheim als ergänzenden Neubau. Es existieren zwei Hofdurchfahrten vom Markt. Über eine wird der Haupteingang des Pflegeheims im Verbinder von Alt- und Neubau erreicht. Die beiden Bestandsgebäude stehen unter Denkmalschutz. Im Erdgeschoss Markt 14 wird ein Ladenlokal (Frisör) errichtet. Das ehemalige Ladenlokal im Erdgeschoss von Markt 13 wird das Bewohnerrestaurant des Pflegeheimes. Die Wohnungen werden über Treppe und Aufzug im Verbinder zum Neubau erschlossen, der gleichzeitig zweiter Rettungsweg für das Pflegeheim ist. Das Pflegeheim selbst entsteht im quartiersinneren als Neubau mit 69 Pflegeplätzen auf ca. 3.300m².

Zeitgleich saniert die Ronneburger Wohnungsgesellschaft altengerechte Wohneinheiten auf den Grundstücken Markt 15/16. Die hinteren Freianlagen werden in den „Garten“ des Pflegeheimes integriert, der in Synergie auch von den altengerechten Wohnungen sowohl den Markt 13,14 als auch 15,16 genutzt wird. Die Bestandsgebäude wurden umfassend energetisch saniert (KfW 100). Der Neubau erhält den energetischen Standard KfW 40 (2009).