Kurmittelhaus Bad Liebenstein

Auftraggeber
Stadt Bad Liebenstein

Standort
Esplanade 7 / 36448 Bad Liebenstein

 

Leistungen
Akustik & Schallschutz, Architektur, Brandschutz, Energieberatung, Freianlagen, Innenarchitektur, Technische Ausrüstung, Tragwerksplanung

Kurmittelhaus Bad Liebenstein - Neubau eines Kurmittelhauses mit Schwimmbad

Der Neubau ist gegliedert in drei Gebäudevolumina. Dem Grundriss des vorderen, 2-geschossigen Gebäudedetails liegt eine Korbbogenfigur zugrunde, die sich in die Innenraumkonzeption fortsetzt. In diesem Volumen sind die großflächigen Nutzungen untergebracht. Der rechteckig organisierte Technik- und Personalbereich ist in den Hang gebaut. Unmittelbar darüber ist der – ebenfalls korbbogenartig gestaltete – Saunabereich geplant, über den ein ebengleicher Ausgang in den Saunabereich vorhanden ist.

Die beiden runden Baukörper werden durch ein Zwischenvolumen miteinander verbunden. In diesem befindet sich im Erdgeschoss das Foyer, im Obergeschoss der zentrale Umkleide – und Duschbereich. An dieser Engstelle entsteht somit ein belichteter Bereich für die übergeordneten Nutzungen. Die Gebäudeformen verfolgen das Ziel Blickbeziehungen im Park herzustellen und einen hohen Wiedererkennungswert zu schaffen.